Erasmus+: Workshops und Lernsituationen in Norwegen

Der Roboter wird repariert: Handlungsorientierter Unterricht wird beispielhaft in Egersund vorgestellt und erarbeitet

Vom 09. bis 12. Dezember 2019 besuchten zwei Kollegen des RBBK und drei Ausbilder der Unternehmen Thyssen Krupp Steel Europe AG, Emschergenossenschaft und Benteler Steel/Tube GmbH Rahmen des Erasmus+ Programmes die Dalane videregående skole, unsere Partnerschule in Egersund im Süden Norwegens. Hierbei wurde sich nicht nur über die jeweiligen Schulsysteme ausgetauscht, sondern auch Workshops durchgeführt. Diese hatten den Schwerpunkt auf dem Erstellen von Lernsituationen im handlungsorientierten Unterricht. Besonders interessant war hierbei der Austausch der norwegischen und deutschen Kollegen untereinander, die gemeinsam neue Lernsituationen für den Bau des Roboters erarbeiteten. Am Roboter selber werden norwegische und deutsche Schüler während ihrer Austauschphase im kommenden Jahr im jeweiligen anderen Land weiterbauen.

Außerdem fand ein reger Austausch der norwegischen und deutschen Lehrer bezüglich gut gelaufener Lernsituationen im Unterricht statt. Die Beispiele hatten sowohl kaufmännischen als auch technischen Hintergrund. Für uns deutsche Lehrer war die starke Verzweigung der technischen Inhalte mit betriebswirtschaftlichen Themen im norwegischen Unterricht sehr realitätsnah. Herzlicher Dank geht an Ole Garpestad und unseren norwegischen Partnern, die unsere Projektarbeit sehr unterstützt haben!

Zurück