3. Platz beim Seifenkistenderby

3. Platz beim Seifenkistenderby

Zwischen dem 28. und dem 30 August fanden in Duisburg die 67. Deutschen und 17. Europameisterschaften im Seifenkistenrennen statt. Im Fun Cup belegte das Schüler/innen-Team des RBBK einen hervorragenden 3. Platz in der Teamwertung.

Für das RBBK starteten die angehende Technikerin Martina Lausen und die technischen Produktdesigner Anna Stoffels, Osman Vejzovic und Stanislaw Libich. Der Rennmodus sah vier Läufe mit unterschiedlichen Fahrern vor. Gewonnen hat das Team mit der geringsten zeitliche Abweichung zwischen den einzelnen Läufen. Hier musste sich das RBBK lediglich zwei Mannschaften knapp geschlagen geben.

Der verdienten Podiumsplatzierung ging eine kurze, aber intensive Arbeitsphase voraus: Anfang Juni hat ThyssenKrupp Steel Europe den Grundbausatz mit Lenk- und Bremseinheit sowie einigen Kleinteilen gesponsert. Umgesetzt wurden Konstruktion und Planung gleich nach den Sommerferien von den Studierenden der Fachschule für Technik (FMT 14.1). Tatkräftige Unterstützung fanden die angehenden Techniker/innen in den Schülern und Schülerinnen der Berufsvorbereitungsklassen mit den betreuenden Lehrern aus der Holz- und Metallabteilung.

Der stellvertretenden Schulleiter kümmerte sich um die Organisation am Renntag: Mit den vier Startern ging es am Sonntag um 7:30 Uhr und der Seifenkiste im Anhänger zum Fahrerlager am Alsumer Steig. Die Registrierung der Fahrer/innen und die technische Abnahme der Seifenkiste verliefen problemlos. Nach nur einem Probelauf starteten dann sofort die vier Wertungsläufe.

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen: Für das nächste Jahr planen die technischen Produktdesigner die Konstruktion einer "total abgefahrenen" Seifenkiste im CAD-Unterricht, die dann mit Schülern/innen im Werkstattunterricht gebaut werden könnte.

Zurück