Jetzt für ein Erasmus+-Praktikum für das Jahr 2024 bewerben!

Absolviere im Zeitraum vom 04.-19. Mai 2024 ein Erasmus+ Praktikum an einer unserer Partnerschulen in Norwegen, Litauen oder Österreich oder suche Dir eine Praktikumsstelle frei in Europa. Bei letzterem bitte direkt sprich direkt  Frau Sachnik an, um mögliche Zielländer abzuklären.

Die Praktika sind für Berufschüler*innen im zweiten Ausbildungsjahr. Die Bewerbungsfrist endet am 22.09.2023. Die Bewerbung erfolgt auf englisch an Frau Pielken oder Frau Sachnik mit einem Lebenslauf und einem Anschreiben, in dem auch benannt wird, für welchen Zielort man sich bewirbt (können auch mehrere sein).

Nachfolgend weitere Informationen über die einzelnen Partnerschulen, die Voraussetzungen, das Bewerbungsverfahren und vieles mehr.

Fokus unserer Arbeit

Erasmus+

Das Robert-Bosch-Berufskolleg ist erfolgreich Erasmus+ akkreditiert und organisiert seit mehreren Jahren Erasmus+ Projekte. Auszubildende, die am Robert-Bosch-Berufskolleg zur Berufsschule gehen, haben die Möglichkeit, ein zweiwöchiges Praktikum im europäischen Ausland zu absolvieren. Seit 2016 besteht eine feste Kooperation mit der Dalane videregäende skole in Egersund (Norwegen) und seit 2022 mit der HTL Mödling bei Wien (Österreich).

Hierbei geht es in erster Linie darum, jungen Auszubildenden beider Länder zu ermöglichen, die technische Berufsausbildung im anderen Land kennenzulernen, Kenntnisse und Fähigkeiten in gemeinschaftlicher Projektarbeit anzuwenden und zu vertiefen sowie die soziokulturelle Erfahrung zu erweitern. Dies bedeutet nicht nur fachlich über den eigenen Tellerrand zu blicken – denn das Erasmus+ Projekt ist bildungsgangübergreifend angelegt – sondern sich darüber hinaus in einem neuen Land mit bisher fremder Kultur zurechtzufinden, Land und Leuten offen gegenüberzutreten und dabei ein Stück Lebenserfahrung zu gewinnen.

Zurzeit finden vorbereitende Gespräche mit einer Berufsschule in Honduras statt.

Seit 2022 ist es auch für Vollzeitschüler*innen möglich, Erasmus+ Aktivitäten durchzuführen, sodass im Rahmen der Städtepartnerschaft Duisburg – Calais Schülergruppen der Ausbildungsvorbereitung und der Höheren Berufsfachschule nach Frankreich gefahren sind, um vor Ort in einem Friedensprojekt beim Wiederaufbau der Kathedrale tatkräftig mitzuhelfen. Dies wird in den kommenden Jahren gefestigt und eventuell ausgebaut.

Schauen Sie sich die PDF-Präsentation für weitere Informationen an.
Check out the PDF-Presentation for more information.

FOR OUR INTERNATIONAL GUESTS – English: Erasmus+

The Robert-Bosch-Vocational-College (German: Robert-Bosch-Berufskolleg abbreviated RBBK) is a technical vocational college focusing on and cooperating with training companies of the steel industry such as Thyssen Krupp Steel Europe limited or Siemens limited. The school is situated in the north of Duisburg adjoining the districts of Hamborn and Marxloh. There are about 2,100 students attending the college and 80 teachers working there. The Robert-Bosch-Vocational-College can look back to a long history of teaching as it was firstly built in 1897 and has a long tradition in the dual apprenticeship system. Still, as a technical college, it is very open-minded to new innovations in order to improve the training and bring apprenticeship to a next level.

The Robert-Bosch-Vocational-College is Erasmus+ accredited and is experienced in Erasmus+ partnerships: There are very successful European projects with a partner college in Norway and another one in Austria which include a teacher exchange working on school development topics and a student exchange focusing on building a robot in international and interdisciplinary teams.
We would love to have new technical partner colleges in Europe in order to offer our students more opportunities for a two-weeks stay abroad. Besides the newly acquired intercultural competences, the learning growth of technical professional expertise in an international context within interdisciplinary teams would be the main focus. We would like that the training is going to be more internationalized. Desirably, internationalization and the international vocational mobilities are included in the future guiding principle and the school program of the Robert-Bosch-Vocational-College.

Would you be interested to get into contact with us and exchange Erasmus-program ideas and possibilities?

Amelie Sachnik

Koordinatorin für internationales und Schulentwicklung

Translate »